Historische Tasteninstrumente

Durch die großzügige Förderung des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst stehen der KlavierAkademie PianoArt seit 2014 wertvolle historische Originalinstrumente aus dem 18. und 19. Jahrhundert zur Verfügung.
Im ihrem Besitz befinden sich zwei originale Tafelklaviere, ein Instrument von ca. 1780 mit einfacher Stoßmechanik und ein weiteres Instrument erbaut 1805 von Johann Heinrich Völler, Kassel, mit der weiterentwickelten deutschen Prellzungenmechanik.
Beide Tafelklaviere sind in einem hervorragend erhaltenen Zustand und wurden von Georg Ott (Germanisches Nationalmuseum Nürnberg) vollständig restauriert.
Seit 2016 steht für den Unterricht nun auch ein bundfreies Clavichord zur Verfügung.

Klavierschüler erhalten in diesem landesweit einmaligen Projekt die Gelegenheit, die Entwicklung des Klaviers und seiner Mechanik beispielhaft zu erfahren.
Sie können erarbeitete Werke aus der Zeit des Barock, der Frühklassik bis hin zur Frühromantik auf historischen Originalinstrumenten spielen und so einen unmittelbaren Einblick in die Klangwelt früherer Epochen gewinnen.

Es werden Workshops u.a. im Mozarthaus Augsburg sowie Exkursionen ins Greifenberger Institut für Musikinstrumentenkunde angeboten.

Dieses Angebot steht allen interessierten Klavierschülern offen.


Tafelklavier1780